Der Verein „BIOS Science Austria – Verein zur Förderung der Lebenswissenschaften“ hat seinen Sitz in Wien und übt seine Tätigkeit im gesamten Bundesgebiet Österreichs aus. Darüber hinausgehend ist ein tätig werden in anderen Staaten zulässig. Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, will die Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften in Österreich und die Vernetzung und Kooperation der einschlägigen Institutionen fördern sowie deren Leistungen in der Öffentlichkeit bekannt machen.        DOWNLOAD BIOS Broschüre

Themengebiete und Kooperationsprojekte

Aktuelles, News & Veranstaltungen

Europaweite klimafreundliche und nachhaltige Bodenbewirtschaftung

Im Rahmen von ”EJP SOIL” entwickeln 24 Länder gemeinsame Lösungen – Österreich erhält zehn Prozent des Projektvolumens. Die BOKU beteiligt sich gemeinsam mit der AGES, Umweltbundesamt, BFW und BAW an EJP Soil, einer europaweiten Forschungsinitiative für nachhaltige Bodenbewirtschaftung. Ziel des EJP SOIL ist es, Wissen, Instrumente und eine integrierte Forschungsgemeinschaft für eine klimafreundliche landwirtschaftliche Bodenbewirtschaftung…

Weiterlesen ...

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Die Bundesregierung trifft alle Vorkehrungen, um die Sicherheit der Bevölkerung bestmöglich zu gewährleisten. Besonnenheit und gute Koordination sind dabei entscheidend. Alle Behörden auf Bundes- und Landesebene arbeiten sehr eng zusammen. Wichtig ist, dass man den Anordnungen der Behörden unbedingt Folge leistet. Verdachtsfälle müssen sofort gemeldet werden.   Stand: 15. März 2020, 17:00 Uhr. Die In­for­ma­tio­nen…

Weiterlesen ...

Forschungskooperation Bayern-Österreich-Südtirol: Synergien zur Förderung der Biodiversität

Pfatten – Am 19. und 20.02.2020 sind am Versuchszentrum Laimburg Vertreter der Agrarministerien bzw. -ressorts Bayerns, Österreichs und Südtirols zusammengekommen, um die Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation zur Land- und Forstwirtschaft und zur ländlichen Entwicklung zu besprechen. Im Fokus des Treffens stand die Förderung der Artenvielfalt. Um bestehende Forschungskapazitäten effizienter zu nutzen und Synergieeffekte…

Weiterlesen ...