Der Verein „BIOS Science Austria – Verein zur Förderung der Lebenswissenschaften“ hat seinen Sitz in Wien und übt seine Tätigkeit im gesamten Bundesgebiet Österreichs aus. Darüber hinausgehend ist ein tätig werden in anderen Staaten zulässig. Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, will die Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften in Österreich und die Vernetzung und Kooperation der einschlägigen Institutionen fördern sowie deren Leistungen in der Öffentlichkeit bekannt machen.        DOWNLOAD BIOS Broschüre

Themengebiete und Kooperationsprojekte

Kooperation(s)projekte BIOS Themen

Aktuelles, News & Veranstaltungen

Bioeconomy Austria beim Forum Econogy 2018

„Energie-, Lebens- und Wirtschaftsräume neu denken“ Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das globale Wirtschaftssystem vor enormen Herausforderungen steht und einen tiefgreifenden Wandel benötigt. Das Energiesystem wird dabei eine entscheidende Rolle spielen, denn es steht im Zentrum zahlreicher wirtschafts- und gesellschaftsrelevanter Prozesse. Die Reduktion treibhausgasrelevanter Gase und somit die Umstellung der immer noch stark von fossiler Energie abhängigen Energieversorgung hin zu einem klima- und umweltfreundlichen Energiesystem kann…

Weiterlesen ...

Der neue Vorstand von BIOS Science Austria

Auf der am 13.06.2018 stattgefundenen Generalversammlung von BIOS Science Austria wurden auch die Vereinsorgane wieder bestellt. Die Mitglieder des Vereins schenkten dem aktuellen Vorstand unter Präsidentin Rektorin Petra Winter ihr Vertrauen. Herr Univ.-Prof. DI. Dr. Dr. h.c.mult. Martin H. GERZABEK wurde bei der Generalversammlung zum Ehrenpräsident ernannt. Für die neue 2-jährige Funktionsperiode sind somit folgende…

Weiterlesen ...

Global Bioeconomy Summit 2018

© Bioökonomierat   BIOS Science Austria nahm beim Global Bioeconomy Summit 2018 in Berlin (19.-20.04.2018) teil.  Das Potenzial der Bioökonomie muss bei Diskussionen um Klima, Innovation, Biodiversität und Nachhaltigkeit auf internationaler Ebene noch stärker zur Sprache kommen und braucht ein eigenständiges globales Forum. Darauf haben sich die rund 700 Teilnehmer beim zweiten Global Bioeconomy Summit…

Weiterlesen ...